Spaziergang mit Fuss Sklave Part II

Noch immer saugt das Fuss Stück an meinen Nylons und freut sich unglaublich darüber, dass er dies unter den Augen anderer Parkbesucher tun darf. Also drücke ich meine Zehen tiefer zwischen seine Lippen und er kann sein Glück kaum fassen. Aber so einfach lasse ich Ihn nicht in der Freude. Ich ziehe meine Zehen ruckartig zurück und lasse meinen Nylonfuss wieder in den Stiefel gleiten. Dann geht der Spaziergang weiter.

Folgsam läuft er „bei Fuss“ und ich nehme auf einer anderen Bank platz. Meine Beine schlage ich erneut übereinander und er muss den Mund öffnen. Da ich meine Stiefel gerne sauber halte, schiebe ich Ihm meinen Absatz in den Mund und er muss Ihn sauber lecken. Artig folgt er natürlich auch hier meinen Anweisungen und ich weiss genau, dass seine Lust immer stärker anwächst. Ich ziehe den Absatz wieder zurück und befehle Ihm meine Sohle zu reinigen. Das tut er auch folgsam und leckt sie sauber wie befohlen.

Da immer mehr Leute vorbei laufen und Ihm zuschauen, dabei höhnisch lachen, hält er die Lust kaum mehr aus und ehe ich etwas sagen kann, läuft es einfach so aus Ihm heraus. Da muss ich doch laut lachen, denn jetzt muss er aufrecht mit nasser Hose wieder zurück laufen. Die Peinlichkeit hat also noch eine Steigerungsmöglichkeit.

Wie Ihr sehen könnt, ist der Fantasie kaum Grenze gesetzt und ich liebe diese Art von Spiel. Traut Euch also mir Euren Fetisch mitzuteilen und es findet sich sicherlich die passende Fantasie dazu.

Comments are closed.