Markus – der Sexsklave

Markus und Julia, ein nettes Paar könnte man meinen, aber nein. Kein Paar, denn Sie ist die Domina und er ist nur der kleine jämmerliche und gefügige Sklave seiner göttlichen Herrin, die er anbetet und verehrt. Aber natürlich ist dies nicht grundlos so. Sie bildet Ihn wieder und wieder als Sexsklave aus. Nicht als Ihren, nein. Er ist der Sexsklave von geilen Männern und am Ende auch noch von einer hübschen Dame, die er sich sogar wünschen darf. Wieviel Glück könnte ein Sklave wohl mehr haben? 

Wie es sich gehört, begrüsst er seine verehrte Herrin Julia und sie ist gnädig und erlaubt Ihm, Ihre hübschen und glänzenden Stiefelspitzen zu küssen. Hin und wieder meint Sie es sehr gut mit Ihm und sie schiebt ihm die Stiefelspitze in den Mund. Er weiss genau, gleich wird es soweit sein – er wird benutzt werden und kaum hat er diesen Gedanken zu Ende gedacht, spürt er auch eine grosse und zarte Männerhand an seinen Pobacken. Gleich wird es soweit sein. Er freut sich endlich richtig und wahrhaftig dienen zu können.

Seine Herrin Julia beginnt schelmisch zu lachen und sagt Ihm, dass er jetzt wieder einmal unter Beweis stellen kann, dass er Ihr hörig ist und nur einzig und alleine Ihr gehöre. Das tat er natürlich voller Stolz und Hingabe. Er war ein guter Sexsklave und so genoss er das Eindringen der prachtvollen Männlichkeit, die seine Lust noch mehr steigerte. Natürlich hat er es vor den Augen seiner göttlichen Herrin geschafft, und die Lust des hübschen Schwanzes befriedigt. Aber das war noch nicht alles, nein. Dann ging die Tür auf…..

Fortsetzung folgt…..

Comments are closed.